Apfelfest 2016

Am 08. Oktober 2016 veranstaltet der Lüneburger Streuobstwiesen e.V. in der Kleingartenkolonie "Am Schildstein" in Lüneburg sein 4. Apfelfest. Von 11:00 bis 17:00 Uhr werden den interessierten Besuchern viele Informationen zum Thema Streuobstwiesen, Obstsorten und Naturschutz im Allgemeinen präsentiert.

Zum dritten Mal findet das Apfelfest des Lüneburger Streuobstwiesen e.V. in der Kleingartenkolonie Am Schildstein statt. Wie in den letzten Jahren erwartet die Besucher ein umfangreiches Informationsangebot. Bis zu 2.000 Besucher waren auf den ersten beiden Apfelfesten in Lüneburg 2012 und 2013 dabei. Einen ähnlich großen Zuspruch fand das Apfelfest in Bleckede 2015.

Ab 11:00 Uhr wird einer der besten Kenner von norddeutschen Apfel- und Birnensorten, der Pomologe Jan Bade aus Kaufungen, mitgebrachte Äpfel und Birnen bestimmen (nur bei Erfolg kostet die Bestimmung 2,50 € pro Sorte). Wer schon immer einmal wissen wollte, welche Obstsorte in seinem Garten steht, hat hier die Möglichkeit sie bestimmen zu lassen. Dazu sind fünf gesunde und Sortentypische Früchte notwendig.
Es wird eine Apfelmeile mit alten Sorten, die im Landkreis Lüneburg vorkommen, präsentiert. Vertreter der Naturschutzverbände präsentieren Ihre Aktivitäten mit eigenen Ständen auf dem Vorplatz des Vereinsheims der Kleingartenkolonie. Speziell für Kinder finden Aktionen z.B. Apfelsaftpressen auf der Modell-Streuobstwiese des Streuobstwiesenvereins statt.
Auch in diesem Jahr können über den Streuobstwiesenverein Obstbaumbestellungen vorgenommen werden. Diese werden als Sammelbestellung bei einer der führenden Baumschulen für alte Obstsorten, der Firma Hermann Cordes, bezogen.

Führungen über die Modell-Streuobstwiese, sowie durch den Streuobstwiesen-Erlebnispfad quer durch die Kleingartenkolonie, werden angeboten. Für das leibliche Wohl sorgen Stände von Mitgliedern und des Kleingartenvereins. In der Mitte des Festplatzes, vor dem Vereinsheim der Kleingartenkolonie, wird mit einer großen Saftpresse demonstriert, wie aus Äpfeln Saft gewonnen wird. Dieser unbehandelte Direktsaft kann auch probiert werden, so dass der Besucher das einmalige Aroma alter Apfelsorten schmecken kann.
Der Lüneburger Streuobstwiesenverein möchte mit seinem Fest auf die gefährdeten Streuobstwiesen und die seltenen alten Obstsorten aufmerksam machen. Die Reste noch vorhandener Wiesen und Alleen, sowie das Wissen Rund um den Streuobstanbau, müssen erhalten und ausgebaut werden.

Streuobstblätter

Ausgabe 17 | 2-2016 2,2 MB neu!
Ausgabe 16 | 1-2016
 
Inhaltsübersicht
 
Hier geht es zum Archiv...


Themenblätter

Genuss 1,4 MB
Obstgehölzschnitt 3,4 MB
Baumleim & Leimringe 0,2 MB
Die Seidenhemdchen 1,2 MB
Roter Brasilienapfel 1,0 MB
Die Ammenveredlung 0,7 MB
Der Wühlmausschutz 0,2 MB


Archiv

Hier geht es zum Archiv...